Pfarrkirche St. Agatha - Foto: W. Borgmann
Pfarrkirche St. Agatha - Foto: W. Borgmann

Kirche im Ort - Was uns im Alltag begegnet

Das ist neu: Passionskrippe bzw. Osterkrippe in der Niedersfelder St. Agatha Kirche

Die Niedersfelder sind krippenverrückt. Zumindest gibt es noch viele Häuser, in denen die Weihnachtskrippe nicht fehlen darf. Individuell gebaut, gestaltet und natürlich mit individuell gekauften oder selbst erstellten Figuren. "Lehrers Adolf" (Borgmann) ist so ein individueller Krippenfan und hatte schon zur Weihnachtszeit für Überraschung in der Niedersfelder St. Agatha Kirche gesorgt. Dort nämlich steht ein Abbild des Kirchturms sowie ein Nachbau von "Giersen Scheune". Nach der Weihnachtszeit hat sich die Krippe ein wenig verändert und stellte ein Stück Dorfleben dar.

Nun ist sie als PASSIONSKRIPPE bzw. OSTERKRIPPE mit entsprechenden Figuren ausgestattet worden. Am Karfreitagmorgen hatte Gemeindereferentin Regina Swoboda mit den Kindern den Kreuzweg Jesu nachempfunden und konnte dabei kindgerecht anhand der Figuren und Darstellungen die Geschehnisse erklären.

Passionskrippen sind hierzulande außergewöhnlich und für Niedersfeld und wohl auch für das ganze Sauerland eine echte Premiere. Vikar Engel dankte im Namen der Kirchengemeinde für dieses Engagement.

Jubiläumsfrühjahr 2018

 

Unser Team braucht Verstärkung

In unserer Kirchengemeinde fallen an unterschiedlichsten Stellen kleine und größere Arbeiten an, die für ein funktionierendes Gemeindeleben notwendig sind. Wir haben anlässlich des Patronatsfestes St. Agatha auf die vielen Initiativen und das lebendige Engagement in unserer Gemeinde zurückgeblickt, uns aber auch Gedanken darüber gemacht, wie wir es auch künftig schaffen, unser Gemeindeleben aktiv zu gestalten.

Im Mittelpunkt steht dabei auch unsere Pfarrkirche, in der sich nicht nur die Gemeinde zum gemeinsamen und auch mal einsamen Gebet versammelt. Einen wichtigen Stellenwert nimmt in diesem Zusammenhang der Küsterdienst ein. Küster ist dem lateinischen Wort custos (Hüter, Wächter) abgeleitet. Zum Aufgabengebiet gehört zum Beispiel: Vorbereitung des Kirchenraums für Gottesdienste, Auf- und Zuschließen der Kirche, Läuten sowie die Pflege der liturgischen Gegenstände.

Wir sind sehr glücklich, dass unsere Küsterin Jasmin Roßdeutscher mit Freude und Eifer ihrer Aufgabe als Küsterin nachkommt und dabei wertvolle Unterstützung von „Altküsterin“ Christa Geilen erhält. Neben der Küsterin sind es weitere engagierte Männer und Frauen, die sich z.B. um Blumenschmuck, Reparaturen, Ordnung und Sauberkeit und vieles mehr kümmern. Dieses Team möchten wir gerne um eine weitere Person bereichern, die vor allem den Küsterdienst unterstützt. Denn wenn wir die Arbeit im Weinberg des Herrn auf mehrere Schultern verteilen, wird sie keinem zur Last.

Wer sich gerne näher informieren möchte, jemanden kennt, der sich engagieren könnte oder sich selbst berufen fühlt, sich aktiv einzubringen, der kann sich an die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Gitta Tuss oder Heike Dietrich oder an den Kirchenvorstand, Winfried Borgmann, wenden.

Der Pastoralverbund Winterberg bringt monatlich die Pfarrnachrichten für alle Gemeinden heraus. Klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu den aktuellen Pfarrnachrichten

Pfarrkirche St. Agatha

Die Pfarrkirche St. Agatha ist Mittelpunkt des Dorfes. Sie lädt täglich dazu ein, mal kurz Pause zu machen. Eine kurze Rast, ein kleines Gebet oder einfach nur die Gedanken schweifen lassen. Das Kircheninnere ist farbenfroh gestaltet. Die Kirche ist über einen barrierefreien Zugang erreichbar.

Pfarrei St. Agatha Niedersfeld im Pastoralverbund Winterberg

www.pastoralverbund-winterberg.de

Rückblick: Patronatsfest 2018

Empfang zum Patronatsfest Sankt Agatha - Rückblick und Ausblick

Die Pfarrgemeinde St. Agatha Niedersfeld lud anlässlich des Patronatsfest am 5. Februar zu einem Festhochamt und zum anschließenden Empfang ein. Im Pfarrheim begrüßte PGR-Vorsitzende Heike Dietrich zahlreiche Männer und Frauen, die sich in der Kirchengemeinde ehrenamtlich engagieren.

Pfarrer Norbert Lipinski richtete seinen Dank an die Gemeindemitglieder für die vielen Initiativen, Arbeitseinsätze, Hilfsangebote und Unterstützung in der Seelsorge wie in der Organisation der Gemeinde. Er betonte, dass ohne die uneigennützige Hilfe vieler Gemeindemitglieder kaum aktives Kirchenleben vor Ort möglich sei.

Anlässlich des 25. Dienstjubiläums gratulierte Pfarrer Lipinski der Gemeindereferentin Regina Swoboda im Namen der Kirchengemeinde und überreichte einen Blumenstrauß. Swoboda blickte auf ihre Tätigkeit in Niedersfeld und im Pastoralverbund zurück und gab mit einigen Dönekes unterhaltsame Begebenheiten zum Besten.

Winfried Borgmann, geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstands dankte anschließend Diakon Rudolf Kretzer für seinen immerwährenden Einsatz in Niedersfeld und darüber hinaus. Vielen sei kaum klar, dass der ständige Diakon ein Ehrenamt sei. Rudolf Kretzer setze sich wie kaum ein anderer an vielen Stellen im Gemeindeleben ein und sei vielen Familien in Niedersfeld durch unterschiedlichste Ereignisse, wie Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen, ans Herz gewachsen.

Zur finanziellen Gesamtsituation der Kirche in Niedersfeld verwies Borgmann auf den Rundbrief, der zum Weihnachtsfest herausgegeben wurde. Dieser enthalte viele Details zu den Finanzen, die nach wie vor eine Herausforderung seien. Die Diskussionen um den Reichtum der Kirche seien zwar nachvollziehbar, dennoch könne kaum noch eine Gemeinde ihren Jahreshaushalt ausgleichen und sei daher in finanzieller Schieflage. Daher habe der Kirchenvorstand vor gut einem Jahr den Finanzdirektor des Erzbistums nach Niedersfeld eingeladen und ihn über die konkrete Situation der Gemeinde informiert.

Was den zweideutigen Titel "Die Aufgabe von Gebäuden" in den Pfarrgemeinden angehe, so nehme auch dieses Thema im Kirchenvorstand einen großen Stellenwert ein. Der Verkauf des Pfarrhauses habe man 2014 bereits realisieren müssen. Die jetzt genutzten Räume der Pfarrkirche, des Josefshauses und des Pfarrheims seien nach aktuellem Stand für ein funktionierendes Gemeindeleben notwendig. Die Bewirtschaftung und Instandhaltung stelle die Gemeinde jedoch mittel- bis langfristig vor eine große Aufgabe. Pfarrer Lipinski wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass kirchliche Gebäude (nur) dann eine Zukunft haben, wenn sie aktiv genutzt und durch die Gemeinde aufgesucht werden.

Positiv blickte Winfried Borgmann auf das breite und reichhaltige Engagement in der Gemeinde. Meditationsangebote in der Advents- und Fastenzeit, Gebetsspaziergänge zu den vielen Feldkreuzen und Gebetsstätten, die Krippenlandschaften in der Weihnachtszeit oder die vielen Angebote in der Bücherei zeugten von viel Kreativität und Tatendrang in der Gemeinde. Erfreulich sei auch, dass junge Gemeindemitglieder als Messdiener und Lektoren aktiv seien. Dennoch hingen aufgrund der demografischen Entwicklung einige Angebote am seidenen Faden.

Auf die Kirchenvorstandswahl im November angesprochen warb Borgmann für eine aktive Beteiligung, denn die Selbstverwaltung sei zwar mit viel Arbeit verbunden, aber eben auch ein hoch einzuschätzendes Gut. Sehr erfreulich sei, dass der Pfarrgemeinderat seit der Wahl im letzten Jahr erneut vollzählig die Arbeit weiterführen konnte. "Wenn man bedenkt, dass sich Gemeindemitglieder, wie zuletzt Annemarie Schmidt, über einen Zeitraum von 16 Jahren aktiv einbringen, dann wird einem erstmal klar, wie schnell die Zeit vergeht, aber vor allem, wie turbulent diese vier Amtsperioden gewesen sind", so Borgmann, der selbst 12 Jahre PGR-Mitglied war und seit 2006 dem Kirchenvorstand angehört.

Die PGR-Mitglieder hatten im Anschluss einen kleinen Imbiss vorbereitet und so einen schönen Rahmen für viele Gespräche geschaffen, in denen die Sorgen, Herausforderungen, Chancen und eben auch neuen Ideen für das kommende Jahr besprochen wurden.

Niedersfelder Sternsinger

Sternsinger-aktion 2018

Vielen Dank an die 25 Mädchen und Jungen und an die Crew für die Sternsingeraktion 2018 ! Danke auch an alle Spender für mehr als 3.200 Euro für Kinder in Indien. Mehr zur Aktion: www.sternsinger.de

Das hl. Sakrament der Firmung

Geistliche in unserer Gemeinde

Pfarrer Norbert Lipinski und Vikar Klaus Engel anlässlich der Begrüßungsfeier im Kongresszentrum Oversum. Links Winfried Borgmann (Kirchenvorstand Niedersfeld), rechts Bürgermeister Werner Eickler.

Vikar Tomasz Kukulka bei seiner Einführung und Begrüßung im Pastoralverbund Winterberg-Nord.

Pater Wilhelm Schulte anlässlich seiner Verabschiedung aus der Gemeinde.

www.tourismuspastoral.de

www.pastoralverbund-winterberg.de

Katholische Kirchengemeinde

Kontakt

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro ist jeden Dienstag von 9 bis 11 Uhr besetzt.

Pfarrsekretärin:
Frau Andrea Geilen

Telefon:
02985/908770

E-Mail:
pfarramt [at] niedersfeld.info


Büro des Pastoralverbunds Winterberg

Pfarrbüro Winterberg

Dienstag und Donnerstag von 09.30 bis 12.30 Uhr

Donnerstag zusätzlich von 13.00 bis 15.00 Uhr

Freitag von 09.30 bis 11.00 Uhr

Am Mittwoch bleibt das Pfarrbüro geschlossen!

Kirchstraße 7a
Winterberg

Telefon: 02981/899640

Sekretärin: 02981/89964111

FAX: 02981/89964222

E-Mail: pfarramt (at) stjakobus-winterberg.de

Pfarrsekretärin:
Frau Gabriele Schmidt

Pfarrgemeinderat

Kontakt: pgr [at] niedersfeld.info

Gemeindeleben kann nur gelingen, wenn sich die Gemeindemitglieder aktiv beteiligen. Dazu wählen diese den Pfarrgemeinderat, der die Seelsorge in der Gemeinde und im Pastoralverbund unterstützt. Im November 2017 ist der neue PGR für 4 Jahre gewählt worden.

zur Großansicht klicken
zur Großansicht klicken

v.l. Brigitta Tuss & Heike Dietrich (Vorsitzende), Gaby Kick,  Hildegard Geilen, Sabine Menzel-Kowalczek, Maria Dohmen, Diakon Rudolf Kretzer und Gemeindereferentin Regina Swoboda

Am 12.11.2017 hat unsere Kirchengemeinde einen neuen Pfarrgemeinderat gewählt.

Der Drang der Katholiken, sich in der Kirche zu engagieren, ist beherrschbar. Trotzdem ist es vielerorts gelungen, Kandidatinnen und Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahlen aufzustellen. In der St. Agatha Pfarrgemeinde Niedersfeld hatte sich das Wahlteam darüber hinaus auch Gedanken dazu gemacht, wie man möglichst viele Stimmen aus der Gemeinde aktivieren kann, denn „6 Kreuzchen für eine aktive Gemeinde“ sollten keinem zu viel werden.  Am Wahlsonntag konnte der Wahlvorstand dann eine Wahlbeteiligung von 16% verkünden. Für Kirchen-Wahlen ist das ein recht gutes Ergebnis, denn es übertrifft die Zahl der Kirchenbesucher deutlich. Es mag auch ein Zeichen dafür sein, dass Kirche vor Ort auch verstärkt in den digitalen Medien stattfindet und somit die Digitalisierung der Kirche mehr in den Focus rückt.

Der neu gewählte Pfarrgemeinderat hat kürzlich seine konstituierende, also erste Sitzung abgehalten. Darin wurden Brigitta Tuss und Heike Dietrich zum Vorsitendenteam gewählt, Maria Dohmen wird künftig die Schriftführung übernehmen. Hildegard Geilen, Gaby Kick, Sabine Menzel-Kowalczek und Elke Hindrichs vervollständigen das Gremium. Für das Pastoralteam dankten Diakon Rudolf Kretzer und Gemeindereferentin Regina Swoboda für das Engagement und die Bereitschaft, sich die nächsten 4 Jahre aktiv für die Pfarrgemeinde einzusetzen. Der Pfarrgemeinderat unterstützt das Pastoralteam, also die hauptamtlichen Priester und Mitarbeiter/innen, bei der Seelsorge und den pastoralen Angeboten. Er ist also für ein aktives Gemeindeleben unverzichtbar.

Kirchenvorstand

Kontakt: kv [at] niedersfeld.info

Die Kirchengemeinde St. Agatha Niedersfeld ist eine rechtlich eigenständige juristische Person des öffentlichen Rechts. Sie wird nach gesetzlichen Vorgaben verwaltet.

Verwaltungsorgan der Kirchengemeinde ist der Kirchenvorstand, Vorsitzender ist der Pfarrer.

Der Kirchenvorstand arbeitet ehrenamtlich und setzt sich wie folgt zusammen:

Pfrr. Norbert Lipinski, Vorsitzender

gewählte Mitglieder:

Winfried Borgmann, stellvertretender und geschäftsführender Vorsitzender; Energiebeauftragter; Mitglied im Finanzausschuss und im Steuerungsgremium

Heinz Kretzer, 2. stv. Vorsitzender; Immobilienbeauftragter

Christian Tuss, Schriftführer; Mitglied der Gesellschafterversammlung Kath. KiTa gGmbH

Christoph Caspari, Mitglied der Gesellschafterversammlung  Gemeindeverband

Franz-Josef Steinrücken

Wolfgang Padberg

Rudolf Kretzer als Vertreter des Pfarrgemeinderates

Vertreterin im Rat der Tageseinrichtung St. Agatha Niedesfeld ist für die Kirchengemeinde Frau Christine Tuss-Harbecke

Küsterin und Team

"Heimliche Hausherrin" der Pfarrkirche ist die Küsterin. Sie sorgt dafür, dass die Kirche auf- und zugeschlossen wird, dass Kerzen brennen, die Gottesdienste gut vorbereitet sind und die Kirche immer in einem würdigen Zustand ist.

Küsterin:
Frau Jasmin Roßdeutscher

Damit alles blitzt und blinkt und der Kirchenraum sauber ist, kümmert sich Nicole Fädrich um die Innenreinigung. Im Außenbereich ist Winfried Berendes für einen gepflegten Kirchhof zuständig.

 

Gebetsstätten

Agathagrotte

Eingebettet in den Kurpark, direkt neben der Dorfhalle ist die kleine Grotte zu Ehren der Heiligen Agatha erbaut worden. Die Heilige Agatha ist Schutzpatron der Kirchengemeinde. Anlässlich des Dorfjubiläums wurde die Grotte 1983 erbaut.

Zu festlichen Prozessionen wird an der Agathagrotte eine Station aufgebaut.

Lourdesgrotte

Auf private Initiative wurde am Kreuzberg eine Gebetsstätte errichtet. Sie wurde zu ehren der heiligen Gottesmutter geschaffen.

Marienkapelle

Direkt am Hillebachsee, dort an der Landesstraße, steht die Marienkapelle. Sie ist Anlaufpunkt für so manchen Marienanbeter und wird zur Prozession mit einer Gebetssation bedacht.

Kreuzweg

Eine sehr alte Gebetsstätte ist der Kreuzweg im Kreuzberg. Er wurde im Jahr 1876 erbaut und verlangt dem Betenden auch aufgrund der Topografie einiges ab.

Dafür belohnt der Gipfel des Kreuzbergs mit einer sehr schönen Aussicht auf Niedersfeld.

Friedhof

Der städtische Friedhof ist auch eine Stätte des Gebets und verfügt über eine Friedhofskapelle für Trauerfeiern.

Gipfelkreuz Kreuzberg

Trägt die Jahreszahl 1867 und gibt einen schönen Blick auf das Dorf frei.

Gipfelkreuz Rimberg

aus der Hittenpost 2006

Kreuzsteinchen, Feldkreuz und Bildstock

 
 

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum