KFD - Katholische Frauengemeinschaft

Kontakt
KFD Geschichte 

Das Leitungsteam der KFD:

Sandra Voß, Tel. 8876 oder 552

Christiane Borgmann (Kiki), Tel. 908863

Sabrina Tuss, Tel. 908551

Regina Swoboda, Tel. 8717


Seit 111 Jahren machen sich Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft St. Agatha Niedersfeld auf den Weg.

111 Jahre Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands in unserer Pfarrgemeinde: Das sind 111 Jahre eines gemeinsamen Weges, der geprägt und gestaltet wurde von den Frauen, die diesem langen Zeitabschnitt ihre Spuren aufgedrückt haben, die im wahrsten Sinne des Wortes etwas "beWegt" haben. Ihre Träume, ihre Visionen, ihr Engagement und ihre Ausdauer haben uns den Weg bereitet und das Leben in dieser Gemeinde entscheidend mitgeprägt.

Am 1. Mai 1894 wurde der "Verein christlicher Mütter" der Pfarrei Niedersfeld gegründet und die Eingliederung in die Erzbruderschaft der christlichen Mütter Regensburg vollzogen. Während des 2. Weltkrieges hatte der Verein, wie andere christliche Vereine auch, mit der kirchenfeindlichen Einstellung des Dritten Reiches zu kämpfen. Aus einer Aufzeichnung von Neiten Tante Kathrina wissen wir, dass die Frauen sich in der Zeit jedoch jeden Abend zum Gebet in der Kirche versammelt haben.

Nach den Kriegswirren begann der Verein langsam wieder aufzuleben. Einige Frauen organisierten die ersten Karnevalsfeier. Maria Kramer (Micheln) wurde erste Leiterin des Vereins. 1960 war es Pastor Ewald, der die Frauen zu einer Versammlung einlud. Viele Frauen zeigten damals Interesse an einer Mitgliedschaft. Der "Katholische Frauenverein" konnte wieder mit der Arbeit beginnen. Irmgard Isken (Wilhems) wurde erst Vorsitzende. Ihr zur Seite standen Susanne Hankeln (Müllers Tante Suse) und Martha Geilen (Hillebachs). 1971 wurde der Vorstand neu gewählt. Erste Vorsitzende wurde Elfriede Freisen, zur Stellvertreterin wurdo Dora Terborg gewählt. Gravierenste Veränderung während dieser Zeit war, dass nun auch unverheiratete Frauen dem Verein beitreten durften. Nach 4 Jahren wurde Eva Westermann zu neuen Vorsitzenden gewählt, Dora Terborg blieb ihre Stellvertreterin. In diesen Jahren wurde die alljährliche Wallfahrt nach Werl eingeführt. 1985 wechselte das Vorstandsteam. Hildegard Geilen war nun die 1. Vorsitzende, Gabi Kick wurde zur Stellvertreterin gewählt. Die regelmäßige Gemeinschaftsmesse der Frauen wurde eingeführt. 1991 übernahmen Brigitte Schmidt und Sabine Hoffmann den Vorstand. Dieses Ehrenamt haben sie bis 2001 ausgeübt. Von 2001 bis März 2009 waren Claudia Isken die 1. Vorsitzende und Sabine Menzel-Kowalczek ihre Stellvertreterin. Im März 2009 folgten Senta Schmidt und Gaby Padberg.

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum