sicherheit und ehre

Kriegerdenkmal

Das Kriegerdenkmal erinnert an die Gefallenen, Vermissten und durch Krieg verstorbene Niedersfelder der beiden Weltkriege, aber auch an Opfer späterer und aktueller Kriege. Es mahnt jedoch auch, Frieden walten zu lassen.

Wind - Sterne - Mond - Sonne unserer Toten!

Wind! Kommst du nach Osten in Steppe und Sumpf und weiter zum Wolgastrand,
so grüß unsere Toten dort, die Soldaten im fernen Land.
Sag, in der Heimat, da blüht das erste Mohn
und die Stare im Apfelbaum brüten schon.
Kräftig und hoch steht im Felde der junge Klee
und die Lerchen steigen und singen wie eh und je.
Wind, sag es den Toten, sag es behutsam und leis.
Wind vergiss es nicht! Sie liebten Deutschland - ihre Heimat - so heiß!

Sterne! Seht ihr im Norden das eisige Land und spürt ihr sein tiefes Wehn?
So grüßt unsere Toten dort, die Soldaten in des Nordens Schnee.
Sagt, in der Heimat spielt jetz so manches Kind
und im goldenen Haar greift leise der Wind.
Korn wogt im Felde und durfet im Blühn
und die Erde steht leuchtend im Maiengrün.
Sterne, sagt es den toten, die ruhen in des Nordens Eis.
Sterne, vergesst es nicht! Sie liebten Deutschland - ihre Heimat - so heiß!

Sonne! Kommst du nach Westen zum Dünenstrand und weiter hinaus zum grauen Meer,
sag, in der Heimat beginnt jetzt die schönste Zeit,
wo in schattigen Wäldern der Kukuck schreit.
Trollblumen leuchten, Löwenzahnflocken wehen
und in hellen Farben die Wiesen in Blüte stehen.
Sonne, sag es den Toten, die ruhen in Düne und Meer.
Sonne, vergiss es nicht. Sie liebten Deutschland - ihre Heimat - so sehr.

Mond! Kommst du nach Süden in Afrikas heißes Land,
so grüß unsere Toten dort, die Soldaten im Wüstensand.
Sag, dass zu Hause noch immer der Brunnen klingt
und von uralten traulichen Dingen singt.
Pfingstrosen stehen am sonnigen Gartenzaun
und Frauen, die still in die Ferne schaun.
Mond, sag es den Toten, denn die Wüste ist stumm und leer.
Mond, vergiss es nicht - sie liebten Deutschland - ihre Heimat - so sehr!

Eines nur, Mond und leuchtendes Sonnenlicht,
eine, eines nur sag unseren Toten nicht!
Verschweigt es tief, Sterne und leiser Wind,
sagt ihnen nicht, dass sie alle umsonst gefallen sind!

Autor unbekannt

Vorgetragen durch Ortsvorsteher Heinz Schmidt am Volkstrauertag 2018

Feuerwehrhaus und Baubetriebshof

Das Feuerwehrgerätehaus ist eine städtsiche Immobilie. Hier sind die drei Einsatzfahrzeuge des Löschzugs Niedersfeld untergebracht, außerdem die Umkleidespinde der Feuerwehrleute.

Es gibt zudem einen Schulungsraum für die Übungsabende des Löschzugs, eine Küche für die Kochabteilung des Löschzugs sowie eine Instandsetzungswerkstatt. Die Atemschutzwerkstatt der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Winterberg ist hier eingerichtet.

Auch die Jugendfeuerwehr hat ihre Räumlichkeiten in diesem Gebäude. 

Das Gebäude dient zudem als Stützpunkt des städtischen Baubetriebshofes.


 
 

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum