Sternsinger sammeln in Niedersfeld
3.066 Euro für Kinderhilfsprojekte
Allen spendern herzlichen Dank!
Allen Sternsingern vielen Dank für das engagement!

20 * C + M + B + 18
Christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus)

Diese Schreibweise hat laut Kindermissionswerk "Sternsinger" folgende Bedeutung:
ein Stern für den Stern von Betlehem und die drei Kreuze für den dreifaltigen Gott


Die Sternsinger kommen in die Häuser des Dorfes, singen ein Lied und überbringen damit den Segen, den sie zuvor in der Kirche empfangen haben. Bis es allerdings soweit ist, braucht es viel Vorbereitung.

Wer ist dabei?

Damit der Segen in den Häuser ankommt, braucht es erstmal Freiwillige. Also wird bei den Kindern geworben, damit möglichst viele Königinnen und Könige entsandt werden können. Lust und Zeit sind natürlich zwei Voraussetzungen, aber angesichts weniger werdender Kinder wird es auch zunehmend schwieriger.

Nicht zu vergessen ist das Team, welches alles vorbereitet. Wo sollen sich die Kinder melden? Wer erzählt ihnen den Inhalt des Projektes, wofür gesammelt wird? Wer legt die Kleider zurecht? Wer schminkt und kleidet die Kinder? Wer teilt die Bezirke ein? Wer begleitet die Gruppen? Wer bereitet das Weihrauch, die Taschen, die Sammeldosen und vieles mehr vor...? Viele helfende Hände sind zum Glück da, wo sie gebraucht werden. Und einige sind schon in der Adventszeit mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Wie läuft das ab?

Die Sternsinger treffen sich schon einige Tage vor dem großen Tag. Sie werden informiert, eingeteilt und natürlich wird das Sternsinger-Lied gemeinsam geprobt. Die aktuellen Projekthintergründe werden anhand eines Videofilms dargestellt. Am Sternsingertag, das ist der Sonntag nach dem 6. Januar, kommen die Sternsinger dann früh zusammen, um sich schminken zu lassen, sich anzukleiden. Die Aufregung ist meist groß und es herrscht ein schönes Durcheinander. Wenn dann die Kirchenglocken zur Heiligen Messe rufen, machen sich die Sternsinger bereit. Sie ziehen als Messdiener gemeinsam mit dem Pastor in die Kirche ein und geben dort ein sehr schönes und würdiges Bild ab.

Nach dem Gottesdienst kommen wieder alle Sternsinger zusammen. Mit den im Gottesdienst gesegneten Aufklebern und der Kreide, Spardosen für die Sternsingeraktion und mit Taschen bepackt, geht es los. Auch ein Weihrauchfässchen tragen die Sternsinger mit sich und hinterlassen damit in den Häusern einen schönen Duft.

Am Nachmittag sind die meisten Sternsinger etwas durchgefrohren und auch müde. Sie treffen dann alle wieder im Pfarrheim zusammen, um die Gaben (Schnuckereien und die Spenden) zu zeigen und zu zählen. Dann gibt es auch erstmal für jeden eine Stärkung und jeder geht später zufrieden wieder nach Hause.

 
 

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum