Weihnachtsmarkt in Niedersfeld
Weihnachtsmarkt in Niedersfeld

Weihnachtsmarkt Niedersfeld

Jubiläums-Weihnachtsmarkt kommt gut an
Niedersfelder als „bester Weihnachtsmarkt“ betitelt

Foto v.l.: Heike Dietrich, Jens Mantel (2. Vorsitzender), Winfried Borgmann (früherer Marktmeister), Werner Dietrich, Stefan Pietz (Marktmeister) und Heiner Schleimer (1. Vorsitzender)
Foto v.l.: Heike Dietrich, Jens Mantel (2. Vorsitzender), Winfried Borgmann (früherer Marktmeister), Werner Dietrich, Stefan Pietz (Marktmeister) und Heiner Schleimer (1. Vorsitzender)

Der Niedersfelder Weihnachtsmarkt ist auch in seiner 20. Auflage bei den Besuchern und Ausstellern bestens angekommen. Heiner Schleimer, 1. Vorsitzender der Schützen und der „Macher“ des Weihnachtsmarktes hatte sich mit seinem Team wieder kräftig ins Zeug gelegt, um die Dorfhalle zu einer weihnachtlichen Wunderwelt zu verwandeln.

Die vielen Besucher aus der ganzen Region waren auch diesmal wieder voll des Lobes. Eine ehemalige Ausstellerin kam diesmal als Gast zur Dorfhalle und freute sich über die Beständigkeit der Niedersfelder. „Ich war 10 Jahre als Ausstellerin dabei und ich kenne etliche Veranstaltungen dieser Art. Der Niedersfelder Weihnachtsmarkt ist eindeutig der beste im Sauerland“, so ihr Fazit.

Werner und Heike Dietrich sind Stammaussteller der ersten Stunde. Das Sortiment an Holzdekoration ist im Vergleich zu früher noch umfangreicher und breiter geworden. Seit einigen Jahren gehören auch massive Eichenbalken zum Angebot des Niedersfelder Hobbykünstlers. „Wir freuen uns jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt. Viele Stammkunden und gute Bekannte, aber auch Neukunden kommen gerne hierher“, so Werner Dietrich.

Und beständig dabei ist auch die Blasmusik Niedersfeld. Sie selbst feiert im Jahr 2019 ihren 20. Geburtstag. Mit dem Weihnachtsmarkt ist auch die Entwicklung der Blasmusik sichtbar. „Ihr habt in all den Jahren riesige Fortschritte gemacht und seit längst ein Orchester auf hohem Niveau“, so Brudermeister Heiner Schleimer. Die Bruderschaft hatte seinerzeit die Gründung der Blasmusik intensiv unterstützt und gehört auch heute noch zu den Förderern. Den Start machte am Nachmittag das Vororchester mit dem Stück „Macht hoch die Tür“. Diese Formation meist junger musikbegeisterter Neulinge zeigte dem Publikum erneut, dass es in den letzten Wochen und Monaten unter dem Dirigenten Martin Hövelmann viel dazu gelernt. Dafür ernteten die jungen Musiker ebenso viel Applaus, wie das große Orchester, welches im Anschluss mit einem vorweihnachtlichen Konzert die Zuhörer verzauberten.

Der 20. Niedersfelder Weihnachtsmarkt war somit eine rundum und sehr gelungene Sache. Die Sportler des FC Hilletals meldeten am Abend den komplettausverkauf ihres Imbissstandes. Hinter der Theke sorgte der Hofstaat um König Patrick Geilen dafür, dass beim abendlichen Dämmerschoppen viele gute Gespräche an der Theke geführt werden konnten. Das Wetter spielte indes den Niedersfeldern in die Karten, denn die mindestens 6 weiteren Weihnachtsmärkte in der Region fanden im Außenbereich statt und in Niedersfeld fanden die vielen Besucher eine angenehme, trockene und warme Weihnachtsdorfhalle vor.

Marktmeister Stefan Pietz schreib seinen Ausstellern dann auch schonmal den nächsten Termin in die Kalender, der seit 20 Jahren beständig ist und bleibt, nämlich der 1. Advent 2019.

Niedersfelder laden zum Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Niedersfeld ist eine feste Institution. Traditionell steht dort das erste Adventwochenende im Zeichen dieser beliebten Veranstaltung. Die Schützen haben im Jahr 1999 die Organisation übernommen und stehen nun kurz vor der 20. Ausgabe des Marktes. Dieser ist längst kein Geheimtipp mehr, denn die holländischen und deutschen Gäste der Ferienregion schlendern und kaufen gerne in Niedersfeld. Viele heimische Bewohner sind längst Stammkunden geworden und schätzen besonders das schöne Flair der Dorfhalle, die Wärme und das Rahmenprogramm. Dafür legt sich das Vorstandsteam ordentlich ins Zeug.

20. Auflage findet am 1. Adventwochenende statt

In Niedersfeld hat der Weihnachtsmarkt eine lange Tradition. Im letzten Jahrtausend wurde er abwechselnd durch den Verkehrsverein und die Dorfgemeinschaft organisiert. Mit Übernahme der Dorfhalle durch die Schützenbruderschaft übernahm sie auch die Ausrichtung.

Bereits zum 20. Mal laden die Schützen nun in ihre Halle ein. Die ehemaligen Marktmeister Stefan Fernholz und Winfried Borgmann sowie der heutige Hauptorganisator Stefan Pietz lockten jährlich rund 50 Aussteller mit abwechslungsreichem Angebot nach Niedersfeld. So auch in diesem Jahr.

Der Niedersfelder Weihnachtsmarkt hat sich zu einem beliebten Ziel für die Bewohner und Urlauber der Region entwickelt. Das wissen auch die Aussteller und manche halten dem Verein daher schon seit 20 Jahren die Treue. Das Vorstandsteam verwandelt alljährlich die Schützenhalle zu einer weihnachtlichen Wunderwelt. Damit ist der Weihnachtsmarkt wetterunabhängig und bietet eine warme und gemütliche Atmosphäre.

Von Anfang an dabei sind auch die Musikerinnen und Musiker der Blasmusik. Sie feiern im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und treten jedes Jahr am 1. Advent im Rahmen des Weihnachtsmarktes mit einem kleinen Weihnachtskonzert auf.

Und auch die Fußballer des FC Hilletal sind aktiv im Geschehen eingebunden. Sie kümmern sich seit einigen Jahren um das leibliche Wohl von Gästen und Ausstellern und bessern damit die Vereinskasse zur Unterhaltung des Fußballplatzes auf.

Die Schützen zeigen jedes Jahr auch ein Herz für caritative Zwecke und stellen einen Teil der Ausstellungsfläche für gemeinnützige Aktionen kostenfrei zur Verfügung.

Alles in Allem also eine runde Sache, die sich jetzt am 1. und 2. Dezember zum 20. Mal in Niedersfeld jährt. Ob nun der Kauf von Dekorationsartikeln oder direkt das eine oder andere Weihnachtsgeschenk, für die Besucher wird viel geboten. Kaffee und Kuchen gehören natürlich dazu.

Wer zum Jubiläum gerne einen Kuchen an die Schützen stiften möchte, ist herzlich eingeladen, für Samstag und/oder Sonntag zu backen. Der Stiftskuchen wird von den Damen des Hofstaates und des Vorstands dankend entgegen genommen.

Und als sei den Schützen der Weihnachtsmarkt nicht schon genug Beschäftigung, so laden sie schon heute zur Silvesterfeier in die Dorfhalle ein. Das begrenzte Kartenkontingent wird zum Weihnachtsmarktmarkt verkauft.

 

Dorfhalle Niedersfeld, An der Hille 6, 59955 Winterberg - folgen Sie der Beschilderung

Schon zum 20. Mal laden die Niedersfelder am 1. Advent in die Schützenhalle ein. Am 1.12. ab 12 Uhr und am 2.12. ab 11 Uhr werden rund 50 Aussteller dabei sein. Hier fühlen sich alljährlich die Gäste aus Nah und Fern sehr wohl.

Am Sonntagnachmittag spielt die Blasmusik Niedersfeld zum kleinen Weihnachtskonzert auf.

Eintritt: 1 Euro, Kinder haben freien Eintritt.

Marktleiter: Stefan Pietz, Tel. 02985/908207, E-Mail: weihnachtsmarkt [at] niedersfeld.info

immer aM 1. Adventwochenende

Gute Stimmung, Stöbern, Klönen | In den gut geheizten Gassen der weihnachtlich-warmen Dorfhallenatmosphäre tummeln sich rund 50 Aussteller mit allerlei Individuellem, Dekorativem, Kunstvollem und Hausgemachtem. Am Adventssonntag erklingen weihnachtliche Klänge der Blasmusik Niedersfeld. Püfferkes nach Mutters Art und Glühwein mit und ohne Schuss versprechen kulinarische Auflockerung und aus der Caféteria weht der Duft von frisch Gebackenem. Erleben Sie eine WeihnachtsWunderWelt in der Dorfhalle Niedersfeld. Fühlen Sie sich wohl und genießen Sie die Atmosphäre.


Dorfhalle Niedersfeld, An der Hille 6, 59955 Winterberg - folgen Sie der Beschilderung

Seit 1999 veranstalten die St. Hubertus Schützen den Weihnachtsmarkt in der Dorfhalle. Und die Tradition geht darüber hinaus viele Jahre zurück, denn Verkehrsverein und Dorfgemeinschaft hatten bereits vorher den Weihnachtsmarkt in Niedersfeld etabliert.

Weihnachtsmarkt in Niedersfeld

Das hat Tradition. Seit 1999 sind die Schützen als Ausrichter des Weihnachtsmarktes verantwortlich.

Zuvor hatten schon Dorfgemeinschaft und Verkehrsverein alljährlich einen Weihnachtsmarkt mit Gewerbe-ausstellung durchgeführt.

Wir freuen uns über langjährige Weggefährten bei den Ausstellern und Besuchern.

Die Weihnachtsmarktpforten öffnen immer am 1. Advent. Samstag um 12 Uhr und Sonntag um 11 Uhr wird die Dorfhalle weihnachtlich belebt.

 

Speisen und Schlemmen

Dem Hunger auf der Spur, zum Beispiel:

  • frisch gebackene Waffeln
  • hausmacher Kuchen
  • kräftiger Kaffee
  • Glühwein mit oder ohne Schuss
  • das Kühle aus dem Zapfhahn
  • Forelle geräuchert
  • Pommes nach Sportlerart
  • Sauerländer Bratwurst
  • Püfferkes nach Mutters Art

Kaufen und Erleben

Zu den Angeboten der jährlich rund 50 Aussteller gehören folgende Artikel*:

  • Holzkunst, Fensterschmuck, Dekoratives
  • Strick- und Nähaccessoires, Mützen, Pullover
  • Krippenzubehör
  • Kunstvolle Metallarbeiten
  • Adventsschmuck, Adventskränze
  • Spielzeug für Kinder
  • Schmuck
  • Weihnachtsgrußkarten
  • Kerzen
  • selbstgemachte Schokolade
  • hausgemachte Marmelade
  • frische Räucherforelle
  • und vieles mehr

*) dies ist keine vollständige Aufzählung des Gesamtangebotes des diesjährigen Weihnachtsmarktes, sondern eine Aufstellung der wechselnden Angebote unsererMärkte

 
 
 

Rückblick Weihnachtsmarkt 2017

Die vielen Projekte der Niedersfelder Schützen haben diese zum Weihnachtsmarkt vorgestellt. Mit einem Informationsstand hat der Vorstand über die zurzeit laufenden Vorbereitungen berichtet. Der Informationsbedarf war groß und auch das Interesse, den Schützen unter die Arme zu greifen, wurde vielfach bekundet.
Schon zu Beginn des Weihnachtsmarktes waren die Restkarten für die Frieda-Braun-Vorstellung ruck zuck verkauft. Am 21. Januar kommt sie in die Dorfhalle und führt das aktuelle Stück "Erst mal durchatmen" auf. "Frieda Braun ist sehr beliebt und daher war der Vorverkauf in weniger als 4 Wochen ein Selbstläufer", resümiert Winfried Borgmann. Die Schützen kamen für diese Veranstaltung ganz ohne Plakate aus.
Hiervon hatte der Vorstand in den letzten Wochen trotzdem viel zu verteilen. Nicht nur für die erfolgreiche Schlagerparty, auch für den gut besuchten Weihnachtsmarkt wurde ordentlich geworben. Und nun steht mit der Silvesterparty die nächste Veranstaltung in der Dorfhalle an. Viele nutzten schon den Vorverkauf zum Weihnachtsmarkt, um sich eine der begehrten Karten zu sichern. Der Vorstand bietet am Samstag, 16.12. und am Samstag, 23.12. in der Zeit von 11 bis 12 Uhr nochmals die Möglichkeit, Eintrittskarten zu je 45 Euro (alles inklusive) zu erwerben.
Schließlich fand auch das Projekt "Wir möbeln den Stein auf" eine gute Resonanz bei den Besuchern der Dorfhalle. Dazu haben sich die Schützen vorgenommen, die Sanitären Anlagen sowie die Vogelstange "Im Stein" zu renovieren bzw. zu erneuern. Die ersten Spender unterstützten das Vorhaben der Schützen und leisteten erste Geldbeiträge, die nun durch die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten mit Fördermitteln aufgestockt werden. In Kürze werden dazu alle Mitglieder und Partner des Vereins angeschrieben. Weitere Infos unter www.niedersfeld.info/schuetzen nachzulesen.

Rückblick: Weihnachtsmarkt 2016

Mit einer abwechslungsreichen Verkaufsausstellung boten die fast 50 Stände in und an der Dorfhalle für die Besucher ein attraktives Angebot zum 18. Niedersfelder Weihnachtsmarkt. Und so strömten aus Nah und Fern Urlaubsgäste und Einheimische nach Niedersfeld, um sich in der wunderschön eingerichteten Dorfhalle von weihnachtlichem Flair berieseln zu lassen.

Echte Handarbeit konnten die Besucher des Weihnachtsmarktes bewundern und natürlich auch kaufen. Dekorative Holzideen, maßgeschneiderte Kindermützen, Pullover, Schals oder Socken, Tischdekoration und auch Schmuck gehörten zum umfangreichen Angebot. Auch ausgefallenes war auf dem Weihnachtsmarkt vertreten und gut nachgefragt.

Frische sauerländer Spezialitäten gab es in Form selbst gemachter Schokolade, Brotaufstrich, Honig oder eigens kreierter Gewürze. Hochprozentiges hob besonders am Abend die Stimmung und auch Sammlerherzen schlugen zum Weiihnachtsmarkt höher.

Glühwein war am ersten Markttag wegen des freundlichen Wetters wenig nachgefragt. Umso mehr schlemmten die Besucher am Stand des FC Hilletals. Die Sportler sorgten mit frischen Pommes, dem Hilletalburger und leckerer Suppe dafür, dass zu Hause die Küche kalt bleiben konnte. Hot Dogs und sauerländer Püfferkes sowie frisch geräucherte Forellen rundeten im Außenbereich das Angebot ab. Drinnen erfreuten sich die Besucher eine heißen Tasse Kaffee, zu der frisch gebackener "Stiftskuchen" gereicht wurde. Der Duft von Herzekuchen ging durch die Halle und lockte Klein und Groß ans Waffeleisen.

Usseliges Wetter ließt die Besucher am zweiten Tag zahlreich in die Dorfhalle strömen. Höhepunkt des sonntäglichen Weihnachtsmarktes war das Konzert der Blasmusik Niedersfeld, zu dem am Nachmittag die Halle besonders voll wurde.

Früh übt sich, wer ein guter Händler sein will. So kamen auch die Kinder voll auf ihre Kosten, denn der Flohmarkt für Kinderspielsachen war an beiden Tagen gut belebt.

Frische Waffeln der Caritas sorgten für einen leckeren Duft. Das Team der Bücherei präsentierte ihr umfangreiches Angebot und weitere gemeinnützige Infostände sammelten Spenden für den guten Zweck. Die Sportler des FC Hilletals waren mit dem Imbissstand ebenso im Einsatz, wie die Schützen an der Theke, in der Organisation und in der Caféteria. Der Kinderflohmarkt hielt besonders die jungen Gäste auf Trab und auch die Blasmusik Niedersfed trug mit dem Weihnachtskonzert zum Gelingen des Weihnachtsmarktes bei.

"Der große Aufwand hat sich auch für die 18. Auflage des Niedersfelder Weihnachtsmarktes gelohnt. Wir freuen uns über zufriedene Aussteller und Gäste", so der 1. Vorsitzende Heiner Schleimer.

 

Niedersfelder Weihnachtsmarkttreiben

 

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum