Dorf-Dönekes: das niedersfelder schaufenster

Hier sind die Nachrichten dargestellt, die über die Internetplattform "Facebook" veröffentlicht werden.

Wenn hier nichts dargestellt wird, du aber trotzdem gerne sehen willst, was über das Dorfleben bei Facebook geschrieben steht, klicke auf das Facebook-Logo (f).

 
 

Die Erlebniswelt Hillebachsee war besonders in den letzten Wochen ein sehr gefragtes Ziel vieler Menschen aus Nah und Fern. Mit dem großen Spielplatz, den Sportangeboten, der Wasserskianlage und dem Gesamterscheinungsbild am Hillesee ist das auch kaum verwunderlich.

Nicht alle Gäste finden jedoch auf Anhieb die richtige Zufahrt zum See und so haben in der Vergangenheit vor allem Auswärtige die nicht befahrbaren Wege durch den Niedersfelder Kreuzberg aufgesucht.

Auf Initiative einiger Anwohner dort sind nun durch den Bauhof der Stadt Winterberg deutlich sichtbare Hinweisschilder aufgestellt worden. Bleibt nun zu hoffen, dass sich die Autofahrer nicht auf ihr Navi verlassen, sondern dieser Ausschilderung folgen.

 

25 Jahre Lourdes in Niedersfeld

In Niedersfeld ist - gar nicht mal so versteckt - im Kreuzberg eine Lourdes Grotte. Während das Kreuz hoch oben auf dem Kreuzberg (Rützen) im Jahr 1867 errichtet wurde, folgte wenige Jahre später im Jahr 1876 der Bau der heutigen Kreuzwegstationen. Der Aufstieg über den Kreuzweg ist mühsam, dafür die Aussicht auf das Dorf fantastisch. Im Jahr 1995 wurde am Kreuzberg eine weitere Gebetsstation eingerichtet.

Blick vom Kreuzberg auf das Dorf
Blick vom Kreuzberg auf das Dorf
 

Die natürliche Felsformation auf den Rützen war wie geschaffen für eine Grotte. Die Madonna von Lourdes ist unterhalb der Bergkuppe in den Fels eingelassen. Vor 25 Jahren wurde diese Gebetsstätte eingeweiht. Heinz Schleimer (Neuhauses, +) und Adolf Harbecke nahmen im November 1994 den insgesamt 3.600 km langen Weg nach Lourdes auf sich, um die Madonna in Frankreich abzuholen. Natürlich war dort auch der Besuch einer Heiligen Messe inkl. des Gebets an der original Lourdes Grotte inbegriffen.

Die gesamte Nachbarschaft und Verwandtschaft hatte "Neuhauses Heinz" damals motivieren können, die mühsamen Arbeiten durchzuführen. Die 5 Zentner schwere Madonnenfigur wurde im Felswinkel fest verankert und sollte ab Karfreitag 1995 ihren Segen über das Dorf aussenden.

Und auch heute noch kümmern sich Verwandte des Initiators und die Nachbarn aus dem Kreuzberg um den Erhalt der Lourdes Grotte. Zuletzt wurden die beiden Sitzbänke direkt an der Grotte ausgetauscht und kürzlich wurde das Gesamterscheinungsbild wieder aufpolliert.

Die Grotte ist immer wieder auch Ziel für Marienandachten. Wegen der Unwegbarkeiten wurde i2019 auf Initiative der Kirchengemeinde mit Unterstützung des Ortsvorstehers und des städtischen Forstbetriebes durch ehrenamtliche Helfer der Dorfgemeinschaft ein barriereärmerer Zuweg gebaut. Wer also die Pilgerweg in den Kreuzberg antritt, der kann dort im Gebet verharren und die Schönheit der Natur genießen.

Die Erzählungen des Initiators Heinz Schleimer sind auf der Homepage der Dorfgemeinschaft www.niedersfeld.info einsehbar.

Passend zur Mitte der Sommerferien blüht es an den unterschiedlichsten Ecken in Niedersfeld. Auf Initiaitve einer Nachbarschaft wurden auf unterschiedlichen öffentlichen Flächen kleine Blumenwiesen angelegt, die nun in der Blüte stehen. Schon seit einigen Jahren wird im Frühjahr gefräst, geharkt, gesäht und gewässert, damit es zur Sommerzeit schön bunt wird.

Das hat mittlerweile auch den einen oder anderen Privatgärtner dazu animiert, im eigenen Garten eine "Hummeltummelwiese" anzulegen. Und gerade jetzt ist die Zeit gekommen, in der nicht nur die Hummeln gerne mal vorbeischauen.

Besonders Spaziergänger freuen sich, wenn sie an der Kirche, im Kurpark oder auch am Ehrenmal und anderswo die bunten Flecken bewundern können.

 

 
 

Kommunalwahl 2020 - Schaufenster der politischen Akteure

Am 13. September wird in NRW gewählt, so auch die Besetzung des Rates und des Bürgermeisteramtes in der Stadt Winterberg. Folgende Personen stehen (Stand 07.07.2020) im Hilletal zur Wahl: Christian Schmidt (CDU), Lothar Borgmann (CDU), Matthias Krevet (CDU), Fritz Kelm (SPD), Lars Hiob (SPD), Jutta Ittermann (SPD), Birgit Völler (Freie Wählergemeinschaft), Andreas Völler (Freie Wählergemeinschaft); Heinz Gerlach (FDP), Magdalene Kräling-Schirrey (FDP), Rüdiger Rebbert (FDP)

Um das Bürgermeister-Amt bewerben sich: Michael Beckmann (CDU), Anja Licher-Stahlschmidt (SPD), Udo Keune (FDP)

Als Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers stellen sich Alexander Hümmecke (CDU) und Lars Hiob (SPD)

Hier ein Einblick in die unterschiedlichen Facebookpräsenzen und damit in die Aktivitäten der Personen und Organisationen:



 
 
 
 
 

Niedersfeld

Winter

 

Sommer

Sauerland

 
 
 
Wetter
Webcam
Facebook

Dorfgemeinschaft Niedersfeld e.V.   •   Josefsweg 1   •   59955 Winterberg  

Sitemap   •   Datenschutz   •   Impressum

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir verarbeiten Daten für Marketing, Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Andernfalls werden durch Klick auf "technisch notwendige Cookies nutzen" mit den gewünschten Einstellungen gesetzt und Ihr Surfverhalten nicht erfasst.

Mehr Infos zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir verarbeiten Daten für Marketing, Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Andernfalls werden durch Klick auf "technisch notwendige Cookies nutzen" mit den gewünschten Einstellungen gesetzt und Ihr Surfverhalten nicht erfasst.

Mehr Infos zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung